Wespen im Rollladenkasten – Vorsorge und Bekämpfung der Wespe

Im Garten und in der freien Natur sind Wesen Nützlinge Siedelt sich im Frühjahr zwischen März und Mai jedoch eine Wespenkönigin mit ihrem Volk in der unmittelbaren Nähe von Haus oder Wohnung an, können die Tiere durchaus zur Gefahr werden. Die Wespe baut ihr Nest mit Vorliebe in bewohnten Häusern. So betrachtet können Wespen im Rollladenkasten für Kinder und Erwachsene zur Bedrohung werden.

wespen im rollladenkasten nisten

Wespen stehen unter Naturschutz, daher ist das gewaltsame Entfernen oder gar die Vernichtung eines Wespennestes ohne Genehmigung nicht erlaubt. Es gibt jedoch vorbeugende Maßnahmen, die verhindern können, dass sich Wespen im Rollladenkasten oder auch im Dachboden ansiedeln.

 

Was kann man tun, um Wespen im Rollladenkasten vorzubeugen?

Es ist kein ungefährliches und leichtes Vorhaben, Wespen im Rollladenkasten zu vertreiben. Es ist viel einfacher, den Nestbau zu verhindern. Das häufige Betätigen des Rollladens verursacht Lärm und dies kann die Wespenkönigin dabei stören, das Wespennest zu bauen.

Bevor sich die Wespen im Rollladenkasten angesiedelt haben, können sie noch problemlos vertrieben werden. Auch das Schließen von Öffnungen im Fensterrahmen oder im Putz mittels Bauschaum, Silikon oder Gips verhindert, dass die Königin ihr Nest im Gebäude zu bauen beginnt.




Wird der Rollladenkasten in den ersten warmen Monaten des Jahres täglich genutzt, ist dies eine effektive vorbeugende Maßnahme. Zudem sollten im Haus Risse vorsichtshalber abgedichtet werden.

Morsches Holz sollte weit genug vom Wohnort aufbewahrt werden oder zur Gänze entfernt werden. Lücken im Haus sollten verschlossen werden oder sie sollten mit Essigkonzentrat mehrmals in der Woche betupft werden. Die Raubinsekten werden vom Licht angezogen, darum ist es günstiger, im Frühjahr auf eine ständige Außenbeleuchtung in der Dunkelheit zu verzichten.

Die Gemeinde- und Stadtverwaltung stellt bei Bedarf einen Fachmann zur Verfügung, der sich um die Wespen im Rollladenkasten kümmert. Dieser Fachmann kann die Hausbewohner auch gut beraten, dass es zukünftig nicht mehr zum Nestbau im Rollladenkasten kommt.

 

Gibt es spezielle technische Bauteile gegen Insekten?

Werden Wespen im Rollladenkasten entdeckt, so gibt es zwei Möglichkeiten. Die Wespen können von einem Fachmann mit behördlicher Genehmigung entfernt werden oder die Hausbewohner arrangieren sich mit den Raubinsekten.

Technische Bauteile gegen das Insektenvolk wären beispielsweise Fliegengitter *. Das Gitter löst zwar nicht das Problem an und für sich, dennoch wird den Wespen der Zutritt ins Hausinnere dadurch verwehrt.

Am Fensterrahmen kann das Insektengitter durch selbstklebende Klettstreifen angebracht werden. Somit behindert es nicht das notwenige Lüften der bewohnten Räumlichkeiten. Auch der Gurtaustritt beim Rollladenkasten kann vorsichtshalber mit einem Klebeband verschlossen werden.




Je mehr eine Wespenkönigin beim Bau ihres Nestes gestört oder belästigt wird, desto eher besteht die Hoffnung, dass sie von ihrem Vorhaben, im Rollladenkasten ihr Nest zu bauen, ablässt. Befinden sich die Wespen in einem Rollladenkasten, der mehr oder weniger nie benutzt wird, dann ist weder das Umsiedeln noch die Vernichtung der Raubinsekten vonnöten.

 

Was ist zu tun, wenn ein Nest im Rollladenkasten bereits vorhanden ist?

Wespen und auch Hornissen sind für Allergiker eine tödliche Gefahr, ansonsten sind sie mehr lästig als bedrohlich. Gegen Wespenstiche kann sich der Mensch schützen, mithilfe einer Wespenfalle.

Doch Wespennester eigenmächtig zu entfernen, ist rechtlich gesehen nicht erlaubt. Dazu werden spezielle Fachkräfte eingesetzt. Befinden sich Wespen im Rollladenkasten, kann durchaus akute Gefahr bestehen.

Jede Erschütterung nahe dem Wespennest sollte vermieden werden. Es sollten mindestens zwei bis drei Meter Abstand gehalten werden. Eine Wespenfalle kann in der Nähe des Balkons oder der Terrasse aufgestellt werden.

Besteht beim Öffnen des Kastens die Gefahr, dass sich die Raubinsekten in den Räumlichkeiten ausbreiten, sollte ein Fachmann zu Hilfe gerufen werden, zumal sich die Rollladenkästen oftmals nur von innen öffnen lassen.

Die Kosten zur Entfernung eines Wespennestes hängen zum Teil auch von der Größe des Nestes ab und liegen zwischen 50 und 150 Euro. Diese Kosten müssen per Gesetz vom Hauseigentümer bzw. vom Vermieter übernommen werden. Die Feuerwehr ist für das Beseitigen von Wespen im Rollladenkasten nicht zuständig, sondern stets die Stadt- oder die Gemeindeverwaltung.

wespen beim nestbau

 

Wie sieht es rechtlich (Naturschutz) mit der Wespenbekämpfung aus?

Wespen im Rollladenkasten können das Wohngefühl des Menschen negativ beeinträchtigen. Doch die Wespenbekämpfung erweist sich aus dem Standpunkt des Naturschutzes als problematisch. Deshalb ist es Privatpersonen nicht gestattet, die Wespen im Rollladenkasten zu vernichten oder umzusiedeln.

Es gibt reichlich schützende und ablenkende Maßnahmen, welche die Gefahr, dass sich Wespen im Rollladenkasten ansiedeln, deutlich reduzieren. So sollten anziehende Pflanzen wie etwa Bienenweiden nicht in unmittelbarer Nähe der Fenster gepflanzt werden. Rund ums Haus sollten abschreckende Gewächse gepflanzt werden, dazu gehören Zitronenmelisse, Tomaten, Lavendel, Basilikum und Zitronenthymian.

Wer jedoch die Wespen im Rollladenkasten ohne Einholung einer Genehmigung entfernt, muss aufgrund des Naturschutzes mit einer deftigen Strafe rechnen. Denn die Raubinsekten zählen zu den bedrohten Nützlingen.

Nur wenn die Wespen im Rollladenkasten eine Bedrohung für den Menschen darstellen, kann eine Verlagerung oder eine Entfernung vom Naturschutzverband als zulässig erachtet werden. Der Hausbewohner muss die zuständige Naturschutzbehörde informieren, erst mit deren Zustimmung kann die Entfernung oder die Verlagerung des Wespennestes auf verschiedenen Wegen vollzogen werden.